L´art pour l´art

L´art pour l´art

Zählt Fotografie als Kunstform oder sollte man es besser getrennt betrachten? Es ist ein schmaler Grad auf dem sie sich als künstlerisches Medium bewegt.

Eine langwierige Diskussion bei der kritisiert wird, dass zum Fotografieren, anders als in der Malerei nicht so viel künstlerisches Handwerk erforderlich ist. Ebenso wird bemängelt, dass man ja theoretisch beliebig viele Abzüge von dem Negativ machen könnte. So wäre das Werk das man besitzt kein Einzelstück mehr. Ist es aus diesem Grund denn weniger Wert als ein Gemälde oder eine Skulptur? Ich finde nicht, denn für die Fotografie benötigt man viel mehr als nur eine gute Kamera. Es reicht auch nicht ein schönes Motiv vor der Linse zu haben und einfach abzudrücken. Man muss im richtigen Moment abdrücken und den perfekten Bildausschnitt wählen. Jeder Fotograf hat seine eigene Bildsprache und bewegt durch seine Bilder soviel in einem. Ob positiv oder negativ das liegt natürlich im Auge des Betrachters. Großen Einfluß auf unsere Ästhetik hat wahrscheinlich auch unser Umfeld und unser familiärer Background.

Meine Liebe zur Fotografie

In Zeiten von Photoshop lässt sich natürlich so einiges nachträglich bearbeiten um eine andere Realität zu zeigen. Manche würden es vielleicht Manipulation nennen aber ich finde es ist modernes Storytelling..Fast wie ein Märchen, wenn unsere Imagination aufhört setzt die Fotografie ein. Meine Liebe zur Kunst allgemein hab ich von meiner Mama mit auf den Weg bekommen. Auch wenn ich im Teenie Alter die Besuche in Ausstellungen und Museen nicht besonders genoßen habe, habe ich ihre Arbeiten immer bewundert. Meine Schwester und ich haben ihre Arbeitsmappen so gerne durchstöbert. Auch die schwarz-weiß Fotos die sie von ihren Freunden und von Auschnitten aus ihrem Leben gemacht hat stießen bei uns auf große Bewunderung. So wurde die Kamerasammlung meines Großvaters dann auch auf uns beide aufgeteilt. Sie dient allerdings mehr als Deko, weil ich momentan wenig analog fotografiere.

Geebird&Bamby 

Als ich dann zum ersten mal die Lumas Galerie betrat war ich im siebten Himmel. Von schwarz-weiß Porträts namhafter Fashion-Fotografen über Fotografien die an Gemälde erinnern findet hier jeder sein Lieblingswerk. Meine Wahl fiel mir ehrlich gesagt nicht ganz leicht. Ich hatte viele Stücke auf meiner Wishlist aber während ich bei anderen Künstlern nicht unbedingt alle Bilder sofort in meine Wohnung hängen würde, war bei Geebird&Bamby klar, dass einfach jedes ihrer Kunstwerke mein Favorit ist. Robert G. Achtel und Jens Bambauer arbeiten seit 2008 zusammen und schaffen mit ihrer Fusion von Fotografie, Architektur, Film und Grafik Design eine neue Dimension. Auf den ersten Blick sehen ihre Kunstwerke aus wie Fotografien von amerikanischen Gebäuden aus dem 20. Jahrhundert, beim genaueren Hinsehen bemerkt man dann die Verschmelzung mit den anderen Bereichen.

NEW WORLD

Anstoß für das Projekt war ein gemeinsamer Roadtrip in Amerika bei dem sie anfingen architektonische Fotografien von Gebäuden in Kalifornien, Nevada und Florida zu machen. Diese waren Inspiration für zwei wunderbare Serien: The new world I und The new world II die ich beide unheimlich schön finde. Sie strahlen soviel Ruhe aus und doch verliert man sich in den Bildern und fragt sich ob noch mehr dahinter steckt. Ich mag die Symmetrie der Bilder und das malerische. Die Wechselwirkung von Design, Fotografie und Architektur auf den Betrachter. Sie wirken so modern und doch fühlt man sich in eine andere Zeit zurückversetzt.. Die Tatsache, dass man ihre Kunst nicht auf den ersten Blick labeln kann, macht sie für mich zu meinen Lieblingskünstlern bei Lumas.

“Set in a time characterised by the conflict of Modernist and Postmodernist convictions, the freely designed buildings reflect the contrast of manmade ideals and the acceptance of life in chaos… It’s shaped by an original set of rules, metrics and processes. This enables the revelation of eclectic utopias that, for better or worse, withhold the definition of a photograph.” Robert G. Achtel und Jens Bambauer

Art Piece:/ Geebird&Bamby: The Broken Hearts Hotel

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design, Canon, analog, Spiegelreflex

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design, Canon, analog, Spiegelreflex

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design

Geebird&Bamby, Fotografie, Kunst, Design

Meine anderen Lieblinge von Geebird&BambY:

You May Also Like

Leave a Reply

*