Wie ihr ja alle wisst, liebe ich die Architektur und ganz besonders Objekte die etwas zu erzählen haben.

Umso mehr stolz bin ich durch meine Arbeit Kunden vorstellen zu können, von denen ich während meiner Studienzeit an der TU Wien nur träumen hätte können.

Die Architektur von Alexander Neumann und Ernst von Gotthilf neu zu interpretieren und eine Zeitreise zurück ins Jahr 1915 zu machen, wo Bankdirektoren und Geschäftskunden im Park Hyatt noch ein- und ausgingen. Hier am Hof 2 nächtigen nun nationale wie internationale Gäste in einer ehemaligen Bankzentrale.

Der Erhalt der Originalarchitektur stand bei diesem Projekt an erster Stelle und die Renovierung und das Design wurde mehr als erfolgreich und mit viel Stil umgesetzt – von FGStijl.

– Park Hyatt –

Hier trifft Geschichte und Gegenwart aufeinander

 

Parkettböden, Wandvertäfelungen aus Holz und Türen. Italienischer Marmor an Wänden und auf den Böden, zeitgenössische Kunst und Elemente wie vergrößerte Broschen und Wanddekorationen stammen zum Teil sogar aus der Zeit der Errichtung und verleihen dem Ganzen einen wohnlichen und behaglichen Stil. Auf gut Deutsch – man will hier einfach nicht mehr weg!

Ich denke mit dem Park Hyatt verbindet jeder den Arany Spa. Das Herzstück des Luxushotels. “Arany” ist ein ungarisches Wort und bedeutet “Gold”.

Der Spa Bereich wurde nämlich an dem Ort errichtet, an dem sich der Tresor des vormaligen Bankgebäudes befand. Das wisst ihr bestimmt schon alle, aber was ihr vielleicht nicht wisst und was wirklich beeindruckend ist, ist die Konstruktion und die Planung die dahinter steckte. Um die nötige Stahlkonstruktion für den Spa Bereich zu bauen, musste das gesamte Gebäude (Ja! das gesamte Park Hyatt) mittels einer hydraulischen Presse einige Millimeter angehoben werden. Und als Hommage an diese schöne goldene Vergangenheit wurde die Stahltüre des Tresors an ihrem Platz gelassen. Der komplette Spa Bereich funkelt nun auch in einem goldenen Ambiente. Hochwertige Materialen und kleine dekorative Eye-Catcher lassen einen die Außenwelt komplett vergessen und entspannen.

Aber am Besten macht ihr euch selbst ein Bild davon! Achtet bei den Bildern auf die Farben und die verwendeten Materialen, die dem ganzen Haus diese warme und heimelige Atmosphäre geben.

Passend zum Ausdruck des Hauses habe ich mich auch zu meinem Outfit inspirieren lassen und einen Business Look kreiert der trotz Overknees office-tauglich ist. Zum Bänker-Look darf natürlich der Blazer auch nicht fehlen. Der wird hier als Kleid über Hemd getragen, um die Weiblichkeit nicht in den Hintergrund zu rücken. xx D

SHOP THE LOOK

Overknees – Miu Piú Senza via Zalando
Long Shirt – Bik Bok
Dress – Zara
Blazer – H&M
Nailpolish – Loreal 556 GRENAT IRRÉVÉRENT

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna

park hyatt vienna