Auf diesen Blogpost habe ich mich schon lange gefreut. Denn wer uns auf Instagram Stories folgt der weiß, dass die Wohnung die wir im Februar mit meinem Freund bezogen haben, keine Küche hatte. Einerseits schlecht andererseits auch irgendwie gut. Klar in eine Mietwohnung eine Küche aus eigener Tasche zu finanzieren ist nicht gerade optimal aber so hatten wir die Möglichkeit uns bei der Küchenplanung mit einzubringen. Und so fing die Suche an.

Küchenplanung einfach gemacht

Wir hatten eine Schmerzgrenze festgelegt und uns bei verschiedenen Einrichtungshäusern umgesehen, online Planungen durchgeführt und sind am Ende bei XXL Lutz im 3. Bezirk gelandet. Dort sind wir an eine wirklich tolle Küchenplanerin gelangt (Diana Christina Moldovan), die mit mir meine Wünsche und Ideen umgesetzt hat, denn natürlich habe ich mir im Vorfeld Gedanken gemacht wie unsere Küche aussehen soll. Ich hab mich auf Pinterest inspirieren lassen und musste zusehen, dass ich mit den Gegebenheiten des jeweiligen Einrichtungshauses und unserem Budget zusammenfinde. Die Küche sollte nicht zu clean wirken und modern und monochrom, so dass sie falls wir doch irgendwann ausziehen sollten gegebenenfalls auch jemand übernimmt. Auch die Raumaufteilung spielt natürlich eine große Rolle aber sie hat uns die Küchenplanung einfach gemacht! Et voilà hier stehe ich in unserer neuen Küche und möchte sie euch zeigen in voller Pracht und mit allen neuen Schönheiten die ihren Platz darin gefunden haben.

Die Küchengeräte

Die Kapselmaschine ist ins Office gezogen und wurde von einer wunderschönen DeLonghi Espressomaschine ersetzt. Ab jetzt übe ich mich als Barista und ich liebe den italienischen Flair der dadurch bei mir eingezogen ist. Es gibt eine kleine Coffee Station im vorderen Teil der Küche, wo ich den frisch gemahlenen Kaffee aufbewahre und mir morgens in aller Ruhe meinen Cappuccino zubereite, denn das kann diese Espressomaschine auch, Milchschaum produzieren.

Da ich den Kaffee Konsum allerdings auch etwas runterschrauben wollte, ist auch ein neuer Wasserkocher von Braun dazu gekommen, der es zulässt die Temperatur des Wassers einzustellen und der diese auch hält, wenn man das möchte. Perfekt für alle Teesorten die eine bestimmte Gradanzahl benötigen um ihre Kraft zu entfalten.

Aus der gleichen Küchenserie von Braun ist auch der Toaster. In letzter Zeit backe ich öfter mal Brot oder kaufe spezielle Sorten beim Denn´s Bio Markt ein. Um nicht zu riskieren, dass das Brot austrocknet friere ich die Hälfte meistens ein. So hab ich immer glutenfreies Brot zuhause, dass ich im Toaster durch die “De-frost” Funktion leicht aufwärmen kann. Aber auch die anderen Funktionen haben es mir angetan.

Aufbewahrung

Da gesunde Ernährung und Kochen wieder einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben eingenommen hat, habe ich viele verschiedene Körner (wie mein Freund liebevoll sagt), ich hab einfach viel Zeug, das ich versucht habe in schöne Behälter umzufüllen damit es nicht unaufgeräumt wirkt. Viele davon hab ich bei HEMA und TK Maxx in Wien gefunden aber ich hab euch natürlich ein paar Sachen verlinkt die so ähnlich aussehen und es mir auch angetan haben. Für den perfekt gedeckten Tisch hab ich einiges an Geschirr und Gläsern in der Küche. Sie sind ein bunter Mix aus Teilen von Bolia, Zara Home, Interior, TK Maxx und von alten Fundstücken. Die Farben die momentan dominieren sind grau, schwarz, weiß. Kleine Akzente setze ich mit blau (beim Geschirr) und rosa (Seifenspender, Aufbewahrungsdosen). Die Blumentöpfe für meine frischen Kräuter sind übrigens von H&M Home. So ich glaube das war´s, ich habe euch fast alles verraten. Ich hoffe die fertige Küche gefällt euch genauso gut wie mir. Love Laura

SHOP THE LOOK
Top – IVY&OAK / Jeans – Jake*s / Hair clip – similar here

Küchenplanung Modern monochrome Kitchen - www.lesfactoryfemmes.com

Küchenplanung Modern monochrome Kitchen - www.lesfactoryfemmes.com

Küchenplanung Modern monochrome Kitchen - www.lesfactoryfemmes.com

Küchenplanung Modern monochrome Kitchen - www.lesfactoryfemmes.com

 

*dieser Blogpost enthält PR-Samples