Acht Tage sind rum und es wird Zeit für unser Fitness Resümee NR° 2. Diese Woche haben wir uns Montag bis Mittwoch komplett dem HIIT Training gewidmet. An wem diese Art von Workout spurlos vorbeigegangen ist, den klären wir jetzt mal auf. HIIT Training bedeutet soviel wie Hoch-Intensitäts Intervalltraining oder auch High-Intensity Interval Training, das sich durch schnell ausgeführte Bewegungen mit intensiver Anstrengung im Wechsel mit kurzen Erholungsphasen auszeichnet. Es verbrennt doppelt so viele Kalorien wie Joggen im gleichen Zeitraum, es lässt Fett effektiver schmelzen und nebenbei macht das ganze auch Spaß. Wahrscheinlich erst nach geraumer Zeit, nach dem sich der Körper daran gewöhnt hat und man nicht mehr mit hoch rotem Kopf und keuchend oder nach Luft schnappend das Studio verlässt. Da sollten sich dann auch erste Veränderungen an der Figur bemerkbar machen. Denn beim HIIT Training werden nicht nur während des Workouts Kalorien verbrannt sondern auch noch lange danach. Wir sind definitiv große Fans, denn kurze HIIT Sessions lassen sich gut in den Arbeitsalltag einbauen und wenn man dann auch noch nach dem Training weiter Kalorien verbrennt, dann kann das nur positiv sein. Ach ja und Studien zufolge verringert es das Risiko für Herzkrankheiten. Überzeugt? Dann baut es doch ganz einfach in euren Traingsplan mit ein.

HIIT TRAINING

Beim HIIT Training wird auf drei Sachen Acht gegeben:

1. Die Herzfrequenz
Bei einem 60-minütigen Workout sollte man die Herzfrequenz mindestens für zwölf bis 20 Minuten über die Stunde verteilt immer mal wieder auf etwa 84 bis 95 Prozent der Maximalfrequenz hochtreiben.

2. Die Atemfrequenz
Auch die Atemfrequenz sollte man immer wieder deutlich erhöhen.

3. Es muss nicht HIIT sein
Man kann das auch in seine persönlichen Lieblings Workouts mit einbauen. Beim Joggen kann man zwischendurch immer mal wieder Sprints einlegen um den gewünschten Effekt zu erzielen. Oder man verringert beim Hanteltraining die Zeit zwischen den Sätzen auf 15 bis 45 Sekunden.

Unsere Trainings-Inspos auf Pinterest:
Les factory Femmes Pinterest Fitness

 

hiit-training

<<< mehr dazu hier >>>

 

Deea/
Meine zweite Woche bis Donnerstag lief mega gut! Betonung liegt auf “bis”. Ich muss mir wirklich selbst auf die Schulter klopfen! Vollkornbrot gab es bei mir nur morgens und low carb Gerichte mittags und abends. Trainingstage gab es diese Woche 4 (das kleine Workout auf meinem Greece-Trip zähle ich hierbei nicht mit, weil es wirklich eher nur ein kurzes „home training“ war). Wer meinen Snapchat verfolgt hat, hat mitbekommen, dass ich einen Mini-Weekend Trip mit Fly Niki nach Kalamata hatte. MO, DI, MI Hiit Training mit Laura im Holmes Place und gestern nach meiner Ankunft gab es noch ein David Kirsch Training mit Gewichten. Tja, mir fiel es natürlich sehr schwer in Griechenland meine Ernährung brav einzuhalten, Frühstück ging super easy, weil ich mir beim Buffet selbst aussuchen konnte was ich essen wollte (es gab fast immer nur Naturjoghurt mit frischen Früchten). Mittag- und Abendessen gab es keine Auswahlmöglichkeiten für mich und „Extrawurst / Diät-Tante“ wollte ich nicht sein. Gesund war das Essen zwar, aber es gab halt sehr viele Kohlenhydrate. Was das Dessert anbelangt, habe ich brav durchgehalten, bis auf den letzten Abend wo ich ein Stück probieren „musste“, weil bei so einem Haubenlokal wie vor Ort, wäre es schon fast frech gewesen es stehen zu lassen. Jetzt wo ich zurück bin, werde ich die letzten 4Tage wiedergutmachen und werde deshalb komplett auf Kohlenhydrate und auch auf eingeschränkten Fruchtzucker (bisher war natürlicher Zucker / Früchte erlaubt) verzichten.

Zuckerarme Früchte (und daher erlaubt sind) :
Grapefruit / Himbeeren / Erdbeeren / Wassermelone

 

Laura/
Ich bin wie ihr schon wisst, jemand der unheimlich gerne kocht und isst. Deshalb gehe ich auch 3-mal lieber eine Stunde länger ins Gym als auf bestimmte Dinge zu verzichten. Deshalb ging es für mich diese Woche auch 5 mal ins Gym. Montag, Dienstag, Mittwoch wie gesagt ins HIIT Training in die Holmes Place Börseplatz Stunden und Freitag und Sonntag gab es mein eigenes Training mit Hanteln und Kettle Bells. Allerdings hab ich da auch Jumping Squats eingebaut und die Pausen zwischen den Sätzen auf ein Minimum reduziert. Essenstechnisch gab es bei mir viel gesundes: Morgens kamen hauptsächlich Früchte und Müsli mit Sojamilch oder Naturjoghurt auf den Teller. Mittags und Abends habe ich mich dann von Sachen wie Linsen-Gemüse Curry, Salat mit Buchweizen und Feta, Polenta mit geräuchertem Tofu und gedünstetem Fenchel ernährt. Gesündigt wurde nur an einem Tag, da hab ich die salzige Lakritze entdeckt, die ein Freund aus Stockholm mitgebracht hat. Ich weiß die meisten von euch rümpfen jetzt angeekelt die Nase, aber ich liebe es. Die nächste Woche wird wieder hart trainiert und ich überlege an meinem Rest-day mal einen Saft Tag einzulegen.

PS: Wir haben uns letzte Woche von Nina / berries and passion zu einem Rezept inspirieren lassen! Babyspinat + Erdbeeren! Bitte nachmachen! Super lecker und erfrischend. Die Avocado gibt Energie und macht satt, die Erdbeeren geben dem Ganzen einen süßen erfrischenden Geschmack!

Was diese Woche so auf unserem Tisch gelandet ist :

bon appétit

hiit training

hiit training

hiit-training

hiit training

hiit training